Biogarten-Online

Willkommen auf Biogarten-Online.com

Zwiebeln – Infos zum Anbau, Gattung, Verwendung und mehr

Zwiebeln

Die Zwiebel gehört zur Gattung Lauch und ist in der Fruchtfolge ein Mittelzehrer.

Bodenart

- nicht zu schweren Boden. Bei zu sauren, festen Boden ist der Zwiebelanbau nicht sehr erfolgversprechend.
- Der Boden sollte schon im Herbst umgegraben und mit Kompost gedüngt werden. Bei sauren Böden auch Kalk mit in die Erde einarbeiten.
- Auswahl des Bodens sollte leichten, durchlässigen und tiefgründigen Gartenböden der Vorzug geben

PH-Wert
- zwischen 6,5 und 7,2

Nährstoffbedarf:
- Nicht zu viel Stickstoff
- Die Zwiebel schätzt eine gute Phosphor- und Kali-Versorgung

Wasserbedarf
- Zwiebeln sollten regelmäßig gewässert werden, aber in Maßen, weil sonst die Gefahr besteht, dass die Wurzeln faulen. Später, wenn sich die Pflanzen ausreichend entwickelt haben, nicht mehr gießen.

Standort

- Der gewählte Standort sollte mehr Sonne als Schatten haben und möglichst nicht windgeschützt sein, um dem Befall von Mehltau vorzubeugen.

Beipflanzungen
- Dill und Kamille
- Zwiebeln vertragen sich gut mit Oregano als Pflanznachbar.

Mischkulturen
- Es eignen sich besonders: Möhren;- Erdbeeren, Gurken, Kohlrabi; Feld- und Kopfsalat; Lauch; Roote Beete; Zucchini; Kartoffeln
- Eher ungeeignet sind: Stangen- u. Buschbohnen; Erbsen; Kohlarten; Radies; Rettich;
- Zwischen Zwiebelgewächsen sollte eine Anbaupause von mindestens 4-5 Jahren liegen
- Wegen der Gefahr von Nematodenbefall sollte zu Fenchel, Karotten, Spinat und Sellerie eine Anbaupause von 2 Jahren eingehalten werden.

Aussaat
- Anbau aus Zwiebelsamen schon frĂĽh im Jahr. Bei Temperaturen zwischen 2 und 5 Grad sollten die Samen in die Erde.
- Säen Sie nun die Samen etwa einen Zentimeter unter der Erde. Etwa 2 Monate später haben Sie kleine Zwiebelpflänzchen, die dann im Abstand von 20 Zentimetern auseinander gepflanzt werden sollten.
- Anbau mit Steckzwiebeln im Vergleich zur Aussaat spart viel Zeit und Arbeit.  Bereiten Sie das Gemüsebeet vor, wie oben beschrieben und pflanzen Sie die kleinen Zwiebeln im nötigen Abstand zueinander ein. Der März/April ist der geeignetste Monat, um Steckzwiebeln zu pflanzen.
- es gibt spezielle Wintersteckzwiebeln, die Ende August gepflanzt und im FrĂĽhjahr geerntet werden
- Es werden drei verschiedene Anbauarten unterscheiden:

1. Aussaat im Frühjahr für die Ernte im Herbst: In einem Reihenabstand von 20 cm kann ab März gesät werden. Bei einer Länge von 10 cm können die Sämlinge auf den endgültigen Abstand von mindestens 5 cm vereinzelt werden.

2. Setzen von Steckzwiebeln für die Ernte im Sommer: Steckzwiebeln werden ab März angeboten. Man drückt sie gerade so weit in die Erde, dass sie gerade bedeckt sind. Der Reihenabstand sollte 20–25 cm betragen. In der Reihe reicht ein Abstand von 10 cm. Wintersteckzwiebeln für die Frühjahrsernte werden in der zweiten Augusthälfte gepflanzt.

3. Aussaat von Frühjahrszwiebeln im Spätsommer für die Ernte im kommenden Mai: Die Frühjahrszwiebeln werden in der zweiten Augusthälfte gesät. Für die kleinen Zwiebeln genügt ein Abstand von 3 cm. In rauen Klimagebieten ist der Anbau nicht empfehlenswert.

Pflanzabstand
- Die Pflanzung erfolgt meist in Reihen, wobei die Reihen etwa 20cm und die einzelnen Zwiebeln in einer Reihe etwa 5 bis 10 cm voneinander entfernt sein sollten.
- Der Pflanzabstand beträgt bei den Schalotten ca. 15 x 15 Zentimeter.

Ernte

- Die Zwiebeln können je nach Sorte im August und September bzw. Juni und Juli geerntet werden. Erkennen kann man die Reife daran, dass etwa ein Drittel des Laubes aller Pflanzen abgestorben oder abgeknickt ist.
- Die Ernste sollte in einer Schönwetterperiode stattfinden, da sonst die Gefahr des Verfaulens zu groß ist. Nach der Ernte verbleiben die Zwiebeln auf dem Beet, um zu trocknen und so haltbar zu werden. Nach spätestens zehn Tagen werden sie aus dem Garten geholt und unter regelmäßigem Wenden weiter getrocknet.
- Ab April können die überwinterten Zwiebeln laufend geerntet werden. Sie bilden nur ansatzweise eine Zwiebel und werden mitsamt ihrem Laub verwertet. Im Frühjahr gepflanzte Steckzwiebeln sind ab Juli, die gesäten Zwiebeln ab August erntereif.
- Der Erntezeitpunkt ist erreicht, wenn ca. 1/3 des Laubes abgestorben bzw. abgeknickt sind.

Lagerung und Konservierung
- Zwiebeln dĂĽrfen erst vollkommen trocken eingelagert werden
- Idealen Lagerbedingungen sind 0°C und 70-80% Luftfeuchtigkeit

- Unabhängig von der Lagerdauer muss sicher gestellt sein, dass der Lagerort absolut trocken und gut belüftet ist.
- Auch wenn die Zwiebeln trocken sind, müssen Sie regelmäßig belüftet werden
- Die geernteten Zwiebeln können ähnlich wie Knoblauch zu Zöpfen geflochten und luftig aufgehängt werden
- Kulturen über Direktsaat haben eine gute Lagerfähigkeit
- Kulturen ĂĽber Steckzwiebeln Oft nicht fĂĽr langfristige Lagerung geeignet

DĂĽngung
- Falls man regelmäßig Kompost verwendet, sind weitere Düngemittel nicht erforderlich. Allerdings sollte dieser nicht zu frisch, sondern eher reif sein, da dies sonst die Zahl der Zwiebelfliegen erhöht.
- Mehltaubefall ist oft eine Folge zu reichlicher StickstoffdĂĽngung

Krankheiten & Schädlinge
- Da Zwiebeln leicht von Schädlingen befallen werden, sollten Sie in Ihrem Zwiebelbeet noch Karotten aussäen. Karotten halten typische Zwiebelschädlinge ab. Gefährlich für Ihre Ernte kann auch die Zwiebelfliege werden, gegen die nur die Verwendung eines speziellen Zwiebelnetzes hilft.
- Die Zwiebel ist besonders für Mehltau anfällig, dem Befall kann allerdings vorbeugen indem man als Saatgrund einen windigen Platz wählt und die Reihen auf keinen Fall zu eng setzt.
- Zwiebelfliegen kann man abhalten, indem man Netze spannt und auf frischen Kompost verzichtet.

Sonstiges
-  regelmäßig Unkraut entfernen da die Zwiebel gerade gegenüber Unkraut sehr konkurrenzschwach ist.
- nicht sonderlich anfällig für Frost, es empfiehlt sich dennoch die überwinternden Zwiebeln mit Mulch oder dergleichem abzudecken.
- Um Zwiebelsamen zu züchten werden Zwiebeln in einem stark gedüngten und sehr flachen Beet im März angebaut. Sie werden nicht geerntet und der entstandene Samen bleibt bis zu drei Jahre keimfähig.
- von der Aussaat bis zur Ernte vergehen wenigstens vier Monate. Schneller geht es mit den Steckzwiebeln, die man kauft oder aus Samen selbst heranzieht.

________________________________________________________________________________________________

Alle diese und weitere Fotos in hoher Auflösung findet ihr hier in der entsprechenden Biogarten-Online-Galerie:

Fotos Rotkohl Anbau in der Garten-Galerie

Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

 

Biogarten-Online.com| Biogarten-Online-Galerie| Impressum| Kontakt

Biogarten Online Galerie - Copyright 2011-2012 by Christoph Lischetzki


___________________________________________________________



Besuchen Sie doch auch mal meine anderen Homepages zum Thema Mountainbiking und Fotografie:

Mountainbike - MTB - www.ride-downhill.com

Foto - Fotografie - www.online-galerien.com



___________________________________________________________

  Biogarten-Online läuft unter Wordpress 3.3
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates